Kapital und Zahlungen

Iwona
2010-11-16 23:00

Kapitalfluss und Zahlungen

In Polen gibt es für EU-Bürger keine Beschränkungen in puncto Kapitalfluss und Zahlungen.

Die EU-Bürger können in Polen alle Finanzgeschäfte vornehmen, darunter Bankkonten eröffnen, Kredite oder Darlehen bei Finanzinstituten, die ihren Sitz in Polen haben, aufnehmen. Die EU-Bürger können auch die nach Polen übertragenen Finanzmittel oder die in Polen erwirtschafteten Erträge frei ins Ausland transferieren.

Bei Vornahme solcher Transaktionen und Geschäfte können in bestimmten Fällen und nach dem EU-Recht Kontrollverfahren angewendet werden, die es zum Ziel haben, Geldwäsche und Finanzierung des Terrorismus zu verhindern. Bei diesen Maßnahmen werden Kunden ausweisen und die Transaktionen registriert. Um diese negativen Erscheinungen zu verhindern, wird auch die Verbringung von Barmitteln in Höhe von über 10.000 EUR nach und aus Polen kontrolliert. Diese Beträge sind den Zoll- oder Grenzschutzbehörden bei der Einreise nach Polen oder bei der Ausreise aus Polen in schriftlicher Form anzumelden.

Mehr Information finden Sie unter: http://www.mf.gov.pl – Finanzministerium1
 
Ab dem 15. Juni 2007 wird diesbezüglich in allen EU-Ländern mit Außengrenzen die Verordnung (EG) Nr. 1889/2005 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2005 über die Überwachung von Barmitteln, die in die Gemeinschaft und aus der Gemeinschaft verbracht werden (Amtsblatt L 309
vom 25.11.2005, Seite 9).

 

Durchschnittliche Bewertung: 5 (2 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich